Förderverein Schloss Schleinitz e.V.  -  DAS MUSEUM in der Lommatzscher Pflege

Rückblick und Ausblick

Die letzte Schleinitzer Runde am 03.11.2017, bei der Herr Dr. Lantzsch auf vielfachen Wunsch sein neues Buch „Die Lommatzscher Pflege“ vorstellte, war nochmal ein Höhepunkt im Vereinsjahr. In den Vereinsraum hätte kein Stuhl mehr

reingepasst, so groß war das Interesse. Überhaupt war das Jahr 2017 ein sehr ereignisreiches, aber auch anstrengendes Jahr für die Mitglieder des Fördervereins.

Neben dem absoluten Highlight zum Handwerker- und Dreschfest, das ganz unter dem Zeichen der beiden 500jährigen Jubiläen Ersterwähnung Lommatzscher Pflege und Reformation stand, waren noch das Kinderfest, die Schleinitzer Runden, Museumsdienste, Führungen und diverse Sonderveranstaltungen zu stemmen. Für die Vereinsmitglieder, von denen viele die 70 überschritten haben, ging es fast an die Grenzen der Belastbarkeit. Das ist auch der Hauptgrund, weswegen es ab dem kommenden Jahr nur noch eine große Veranstaltung geben wird, das Dreschfest am 1. Sonntag im September.


Selbstverständlich sollen dann auch die kleinen Gäste mit auf ihre Kosten kommen. Vielleicht lässt sich ja Hugo überreden sein Schläfchen bis September auszudehnen! Allen, die unsere bis jetzt 21 Kinderfeste mitgestaltet haben, möchten wir herzlichst danken.

Jeden ersten Sonntag im Juni, mitunter sogar zu Feiertagen wie Pfingsten unterstützten sie den Förderverein bei der Durchführung des Kinderfestes, das dank ihrer Ideen und ihrer Einsatzbereitschaft zum regionalen Kinderfest der Lommatzscher Pflege wurde. Unser Dank geht besonders an die Kitas Ziegenhain, Beicha, Lommatzsch, Leuben, Taubenheim und Burkhardswalde sowie die Schulhorte Raußlitz und Lommatzsch, wobei uns die Kitas Leuben, Taubenheim, Burkhardswalde, Lommatzsch sowie der Hort Lommatzsch bis zuletzt die Treue hielten.


Natürlich sollen auch unsere Hauptsponsoren der Förderverein Heimat und Kultur der Lommatzscher Pflege e.V. und die Sparkasse Meißen nicht unerwähnt bleiben. Beide haben uns immer sehr gut unterstützt.

Der Förderverein geht jetzt in die Winterpause, was aber nicht unbedingt Stillstand bedeutet. Nach wie vor wird jeden Mittwoch gewerkelt, geräumt und sauber gemacht, um 2018 mit neuer Kraft wieder hoffentlich zahlreiche Gäste im Museum und zu Veranstaltungen begrüßen zu können. Wieder steht ein 500jähriges Jubiläum an.

1518 wurde die Schlosskapelle geweiht, was nächstes Jahr in unsere Veranstaltungen mit einfließen wird.

Wir danken allen Vereinsmitgliedern, Vereinsfreunden, Sponsoren und Sympathisanten für ihre Unterstützung und wünschen allen ein gesundes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie alles Gute zum Jahreswechsel.

Edith Wohlfarth

Im Auftrag des Vorstandes