Information zum Schloss

 

Schlossführungen jeden 3. Sonntag im Monat um 14:00 Uhr möglich

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass das Schlosshotel mit Restaurant und die Herberge ausgegliedert und privat verpachtet ist und daher nichts mit den Aktivitäten und der Einflussnahme des Fördervereins zu tun hat.

 

Das Schloss Schleinitz Einer der schönsten und beeindruckendsten Sitze des ehemaligen Landadels in der Lommatzscher Pflege ist Schloss Schleinitz. Gut lässt sich am Schloss die ursprüngliche Wasserburg, zwei durch eine Zwingmauer verbundene Rundtürme, erkennen. Durch Jahrhunderte erfolgten Um- u. Ausbau, so dass man heute Merkmale aus fast allen Stilepochen der alten Baukunst erkennen kann. Ein besonderer Blickfang ist der "Gotische Giebel". Die Schleinitze gehören zu den ältestbekannten markmeißnischen Adelsgeschlechtern. Ihr Wappen zeigt als Symbol drei Rosen im gespaltenen Schild, und ihr Helm trägt als Zier das Gehörn des mächtigen Auerochsen. In das Licht der Geschichte treten die Schleinitze hier vor Ort mit der Nennung in Urkunden des 13. Jahrhunderts. 1994 erfolgte die Gründung des Fördervereins Schloss Schleinitz, der in Zusammenarbeit mit der Gemeinde der Initiator für die Erhaltung und Sanierung des Ensembles ist. Das sanierte Schlossensemble ist Kultur- und Begegnungszentrum der Lommatzscher Pflege. Restaurant mit Hotel, vielfältige Angebote wie Volks- und Kinderfeste, Ausstellungen und Vorführungen des alten Handwerkes prägen den heutigen Charakter des Ensembles.